Kontaktdaten

Internationale Familienbildungsstätte Hedi-Konrad
Walramstraße 16a
65183 Wiesbaden

Kommissarischer Leiter:
Carsten Engel

Telefon: 0611 9451975
Fax: 0611 4479908

+++ Bewerbungen +++
wollen Sie bitte ausschließlich an folgende Mailadresse senden:
bewerbung@awo-wiesbaden.de

Familienbildungsstätte

Förderung für Menschen unterschiedlicher Kulturen

Dieses Versprechen geben wir allen, die sich uns anvertrauen. Denn unsere Werte und Leitsätze sind nicht nur Philosophie, sondern tatsächlich die Basis unseres täglichen Handelns.

Die Einrichtung der Arbeiterwohlfahrt arbeitet unter Anwendung modernster Methoden wirtschaftlich kompetent mit motivierten und qualifizierten MitarbeiterInnen, die hohe fachliche Standards gewährleisten.

+++ Corona-Hinweis +++
Aufgrund der aktuellen Corona-Situation fallen unsere freien Sprechzeiten aus. Beratungen finden nach telefonischer Rücksprache zu vereinbarten Terminen statt. Wir freuen uns auf Sie!
Telefonsprechzeiten:
Montag bis Donnerstag
08:30 bis 13:00 Uhr

Integration durch Bildung und Beratung

Die klare Absage an jede Form von Diskriminierung, Rassismus und Benachteiligung ist eines der Leitthemen der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Wiesbaden.

In der Internationalen Familienbildungsstätte Hedi-Konrad, die eng mit den anderen Einrichtungen der Arbeiterwohlfahrt vernetzt ist, steht die Förderung von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen im Mittelpunkt.
Hier finden Migrantinnen und Migranten und Familien mit Migrationshintergrund die Unterstützung und Hilfe, die ihnen das Leben und Arbeiten in der Aufnahmegesellschaft erleichtert.

Zu den Angeboten der Internationalen Familienbildungsstätte gehören unter anderem Kurse zum Erwerb der deutschen Sprache, Integrationskurse und Alphabetisierungskurse.
Darüber hinaus können Elternbildungsangebote wahrgenommen werden.

Das Team

Das Team der Familienbildungsstätte besteht aus Diplompädagoginnen, Sozialpädagoginnen, Lehrerinnen, Erzieherinnen, Verwaltungskräften, Praktikantinnen und weiteren Mitarbeiterinnen, die in Voll- und Teilzeit beschäftigt sind.
Alle Kursleiterinnen sind durch zusätzliche Weiterbildungen im Bereich Deutsch als Zweitsprache (DaZ) und durch verschiedene Schulungen des Prüfungsinstituts telc qualifiziert und prüfungsberechtigt.

Regelmäßige Schulungen der Kinderbetreuerinnen und die Ausbildung zu Ersthelferinnen, gewährleisten Qualität und Sicherheit für die betreuten Kinder.

Menü