Pflegezentrum Robert-Krekel in Mitte

Das Pflegezentrum Robert-Krekel ist in der Kastellstraße in Wiesbaden sehr zentral, in unmittelbarer Nähe der Wiesbadener Innenstadt, gelegen. 1984 wurde das Haus als Altenhilfezentrum eröffnet und bietet nach der Umbauphase 2018-2020 61 vollstationäre Plätze für Menschen mit seelischen Erkrankungen in überwiegend Einzelzimmern mit eigener Nasszelle an. Pflegebedürftige Menschen mit psychischen Erkrankungen und/oder seelischer Behinderung und/oder Abhängigkeitserkrankungen in Verbindung mit Komorbidität werden im Pflegezentrum fachlich kompetent betreut, professionell gepflegt und können auf eine erstklassige Therapie vertrauen.

Alle Fragen zur Heimaufnahme im Pflegezentrum Robert-Krekel beantworten wir gerne unter 0611 9531973.

Altenhilfezentrum Konrad-Arndt in Bierstadt

Im Altenhilfezentrum Konrad-Arndt-Haus in der Meißener Straße in Wiesbaden-Bierstadt werden 80 schwer- und schwerstpflegebedürftige Seniorinnen und Senioren sowohl fachlich kompetent als auch professionell gepflegt und können auf eine erstklassige Betreuung vertrauen. Die Bewohnerinnen und Bewohner wohnen ausschließlich in knapp 15 Quadratmeter großen Einzelzimmern, die mit funktionellem Mobiliar ausgestattet sind und über eigene sanitären Einrichtungen verfügen. Die ansprechende Architektur bei gleichzeitig hoher Funktionalität und Wohnkomfort prägen die Atmosphäre des Hauses, das mitten im Grünen liegt und doch stadtnah und gut erreichbar ist.

Alle Fragen zur Heimaufnahme im Altenhilfezentrum Konrad-Arndt beantworten wir gerne unter 0611 33555180.

Neuro-Phase F im Altenhilfezentrum Konrad-Arndt in Bierstadt

An unserem Pflegestandort im Altenhilfezentrum Konrad-Arndt im Bereich Neuro-Phase F stellen wir eine aktivierende Langzeitversorgung für Menschen mit schwersten neurologischen Schädigungen des zentralen Nervensystems sicher. Hierzu zählen überwiegend traumatische Schädel-Hirn-Verletzungen, Hirnblutungen/Schlaganfälle aber auch hirndegenerative Erkrankungen wie Chorea Huntington. In der Regel betreuen wir schwerstbetroffene Menschen von 18 bis 65 Jahren, wobei Ausnahmen möglich sind. Aufgrund des Krankheitsbildes sind die Betroffenen in unterschiedlichsten Wachheitszuständen und haben unterschiedliche Kommunikations- und Aktivitätsmöglichkeiten, welche über die vielseitige Pflege und Therapie erhalten und gefördert werden.

Alle Fragen zur Heimaufnahme in der Neuro-Phase F beantworten wir gerne unter 0611 33555180.

Altenwohnanlage Konrad-Arndt in Bierstadt

Neben dem Altenhilfezentrum befindet sich die Altenwohnanlage Konrad-Arndt, ein viergeschossiger Neubau, der über 103 Wohnungen verfügt und sich in der Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt Wiesbaden befindet. Die Altenwohnanlage, die sich in der Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Wiesbaden befindet, ist ein viergeschossiger Neubau und verfügt über 103 Wohnungen, zu denen jeweils ein Balkon und ein Kellerraum gehören.
Voraussetzung für die Anmietung einer sozial geförderten Wohnung wie denen in der Altenwohnanlage Konrad-Arndt in Wiesbaden-Bierstadt ist das Erreichen des 60. Lebensjahres. Alleinstehende dürfen ein Monatseinkommen von rund 1.200 Euro nicht überschreiten, bei Paaren liegt die Einkommensgrenze bei rund 1.800 Euro. Die Errechnung des individuellen Einkommens kann variieren, bedingt auch etwa durch eine anerkannte Schwerbehinderung von mehr als 50 Prozent.
Interessenten für eine Wohnung in der Altenwohnanlage Konrad-Arndt müssen bei der Stadt Wiesbaden (Abteilung Altenarbeit – Mietbüro) einen Antrag auf eine Seniorenwohnung unter Vorlage ihres Einkommensnachweises stellen.

Alle Fragen zur Anmietung einer Wohnung in der Altenwohnanlage Konrad-Arndt beantworten wir gerne unter 0611 71202910.

Menü