Dr. Andrea Piro unterstützt die AWO Wiesbaden beim Neuanfang

  1. Startseite
  2. Aktuelles
  3. Dr. Andrea Piro unterstützt die AWO Wiesbaden beim Neuanfang

Dr. Andrea Piro unterstützt die AWO Wiesbaden beim Neuanfang

Dr. Andrea Piro führt interimistisch die Geschäfte des Wohlfahrtsverbandes, bis eine neue hauptamtliche Geschäftsführung bestimmt wird

Die Wiesbadener Arbeiterwohlfahrt (AWO) setzt ihren personellen Neuanfang fort. So hat der Vorstand am 06. Mai 2020 beschlossen, Frau Dr. Andrea Piro interimistisch mit der Geschäftsführung zu beauftragen. Sie nahm ihre Arbeit am 07.Mai auf.

Dr. Andrea Piro (57) ist seit gut 25 Jahren im Gesundheits- und Sozialbereich tätig, einerseits in der Führung von Finanzressorts großer Krankenhäuser, andererseits in der Beratung von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen. „Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen sollen beitragen, die AWO Wiesbaden neu aufzustellen und ihre fachliche und wirtschaftliche Zukunft zu sichern“, so der neue Vorsitzende des Kreisvorstandes, Wolfgang Hessenauer. Sein Stellvertreter, Franz Betz, ergänzt: „Mit der Interims-Geschäftsführung in den Händen von Frau Dr. Piro sind jetzt alle Voraussetzungen geschaffen, die Wiesbadener AWO in ruhige Fahrwasser zu führen.“

Dr. Andrea Piro soll nicht nur das Tagesgeschäft des Kreisverbandes führen, sondern der AWO auch bei der Aufklärungsarbeit und Neuaufstellung helfen. „Eine der wichtigsten Aufgaben ist es nun, eine geeignete Persönlichkeit für die Geschäftsführung zu finden, die die Werte der AWO verkörpert und das mit unternehmerischer Kompetenz verbindet. Das Auswahlverfahren wird transparent gestaltet. Die verbindliche Richtschnur ist dabei der AWO-Governance-Kodex.“, versichert Hessenauer.

Menü