Corona: Gesammelte Infos und aktueller Stand bei der AWO

  1. Startseite
  2. Aktuelles
  3. Corona: Gesammelte Infos und aktueller Stand bei der AWO

Corona: Gesammelte Infos und aktueller Stand bei der AWO

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Erziehungsberechtigte, liebe Angehörige,
liebe Mitglieder, liebe Kolleg*innen,

hiermit möchten wir Sie über die aktuelle Situation in unseren Einrichtungen und Beratungsstellen während der Corona-Pandemie informieren. Falls sich etwas an dem aktuellen Zustand ändern sollte, so werden wir dies als Update bei der entsprechenden Einrichtung markieren, sodass dieser Artikel stets auf dem aktuellen Stand sein sollte.

Pflege

Die unten aufgeführten Punkte gelten sowohl für das Pflegezentrum Robert-Krekel als auch das Altenhilfezentrum Konrad-Arndt:

  • Einrichtungsübergreifend wurde ein Corona-Krisenstab eingerichtet, welcher nach den aktuellsten Regelungen des Robert-Koch-Institutes Anpassungen im Rahmen der Corona-Pandemie vornimmt und einen erarbeiteten Pandemie-Plan fortlaufend anpasst.
  • Für beide Einrichtungen wurde bis auf weiteres ein Besuchsstop verhängt. Angehörige wurden schriftlich darüber informiert, auch mit einer entsprechenden Kontaktmöglichkeit innerhalb der entsprechenden Einrichtung. [UPDATE, 04.05.] Mittlerweile darf pro Bewohner*in ein Besuch pro Woche von einer Person für eine Stunde stattfinden. In den Einrichtungen wurden dafür Pavillons eingerichtet. Diese Besuche sind jedoch nur nach vorheriger Terminvereinbarung mit dem jeweiligen Sozialdienst möglich. Bitte bringen Sie zu diesem Besuch selbst einen Nasen-Mund-Schutz (OP-Maske) mit. Achtung! Dies ist nicht die mittlerweile verbreitete Mund-Nasen-Bedeckung, wie sie z.B. beim Einkaufen in Supermärkten vorgegeben ist. Wir appellieren trotzdem weiterhin an die Angehörigen – zum Schutz unserer Bewohner*innen –  auf diese Besuche freiwillig zu verzichten, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten. 
  • Die Betreuungsangebote innerhalb der Häuser finden nur noch in kleinen Gruppen statt. Es gibt keine Ausflüge oder gar ein Programm oder Aktivitäten, die von Externen durchgeführt werden.
  • Unser Ziel ist es, dass Risiko einer Ansteckung für unsere Bewohner*innen so gut es geht zu minimieren. Die Kolleg*innen in den Einrichtungen sind angehalten, vorerst ihre sozialen Kontakte bestmöglich zu reduzieren.
  • Wir bitten Sie, mit ihren Angehörigen am besten per Telefon in Kontakt zu bleiben. Mittlerweile ist es auch möglich mit den Bewohner*innen per Videotelefonie zu kommunizieren, wofür wir die entsprechenden Geräte bereitstellen können. Wenden Sie sich diesbezüglich an den Sozialdienst der jeweiligen Einrichtung.
  • Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die jeweilige Zentrumsleitung.
Kindertagesstätten und Krippen
  • Alle pädagogischen Einrichtungen sind geöffnet und führen eine Notbetreuung durch, welche nur für Kinder möglich ist, bei denen ein Elternteil in einem strukturell wichtigen Funktionsberuf tätig ist und diese Tätigkeit von dem jeweiligen Arbeitgeber bescheinigt wird. Ob Sie zu dieser Gruppe gehören (z.B. Polizei, Feuerwehr, Justiz, Pflege, Medizin, etc.) können Sie der Verordnung des Landes Hessen entnehmen. Allen weiteren Kindern ist das Betreten der Einrichtung laut Verordnung untersagt.
  • [UPDATE, 27.04.] Die Gruppe der Berufe oder der Voraussetzungen, um ein Kind in die Notbetreuung geben zu können, wurde mittlerweile vergrößert. Die Liste ist auf dieser Seite des Landes einzusehen.
  • [UPDATE, 24.04.] Die Eltern der Kinder in der Notbetreuung bitten wir die folgenden Link bzgl. der Hygiene zu beachten.
  • Das Fußballturnier der Kindertagesstätten am 8.Mai in Mainz-Kastel entfällt. Ob die Sommerfeste der jeweiligen Einrichtungen stattfinden können steht noch nicht fest.
  • Wenden Sie sich bei Fragen bitte an die jeweilige Einrichtungsleitung.
  • Die Stadt Wiesbaden bietet zusammen mit weiteren freien Trägern der Kinderbetreuung  auf der HomepageDu gehörst zu uns allerhand Videos und Bastelanleitungen für die Betreuung zuhause. Auch können wir die Seite ‘Die Wuselstunde‘ empfehlen. Dort engagieren sich viele begabte Vorleser*innen, die man vielleicht auch als Lesepaten beispielsweise aus der Kita Philipp-Holl kennt. Regelmäßig werden dort neue, altergerechte Lesungen zur Verfügung gestellt. Ein Blick auf beide Seiten lohnt sich!
Frauenhaus Nurdan-Eker und Beratungsstellen für Frauen
  • Die Rufbereitschaft per Telefon und Mail sowie die allgemeine Beratung für Frauen findet statt und ist wie gewohnt besetzt. Eine persönliche Beratung können wir aktuell nicht anbieten.
  • Es ist zu erwarten, dass die Fälle häuslicher Gewalt durch die aktuelle Situation zunehmen werden. Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie Hilfe benötigen! Bei sehr dringenden Fällen, bei Gefahr für Leib und Leben, zögern Sie nicht die Polizei anzurufen!
  • Eine Übersicht aller Beratungsangebote in Wiesbaden für Frauen, Familien, Jugendliche sowie Männer, die von häuslicher Gewalt bedroht sind, finden Sie auf der Seite von ‘Wiesbaden lebt!’ (hier der externe Link).
Familienbildungsstätte Hedi-Konrad

Die Sprachkurse sind wie alle schulischen Angebote ausgesetzt. Dies betrifft auch die Kinderbetreuung während der Kurse. Eine telefonische Beratung, auch per Mail, ist weiterhin möglich. Dies betrifft auch das EHAP-Projekt.

Mehr Infos zum KiEZ Westend gibt es hier. Dort finden Sie auch Telefonnummern und Kontaktmöglichkeiten, so bieten wir beispielsweise eine WhatsApp-Gruppe an, in welcher wir Aktivitäten für Kinder und Eltern vorschlagen und bereitstellen.

Migrationsberatung

Das Integrationsamt ist seit Montag, 23.3.2020 vorerst geschlossen. Sie können unsere Beratung aber per Mail und telefonisch nach wie vor erreichen, wie gewohnt auf Türkisch, Englisch, Französisch und Deutsch.

Alltagsengel und AWO-Engel

Das Arbeitsmarktprojekt ‚Alltagsengel‘ wurde seitens der Landeshauptstadt bis zum 10.April ausgesetzt. Unsere AWO-Engel fliegen vorerst bis zum 3.April nicht mehr in die Haushalte.
[UPDATE, 27.04.] Die Erfahrung der letzten Wochen zeigt, dass sich die Termine immer weiter nach hinten schieben (besondern beim Arbeitsmarktprojekt ‘Alltagsengel’), in der Regel um zwei Wochen. Interessent*innen und Bestandskunden können sich gerne weiterhin bei allen Fragen an uns wenden.

Aktivitäten des Verbandes

Ausflüge und Feste

Folgende Veranstaltungen wurden unsererseits abgesagt bzw. finden nicht statt:

  • Die Demonstration ‚Gemeinsam gegen den Mietenwahnsinn in Wiesbaden‘ am 28.März.
  • Vortrag innerhalb der Reihe „Jedes Kind ist wertvoll – Kinder- und Jugendarmut in einer reichen Stadt“ mit Valentin Persau vom AWO-Bundesverband am 2.April im Georg-Buch-Haus.
  • Das traditionelle Maifest am 1.Mai in Wiesbaden-Bierstadt.
  • Die Schifffahrt für die Belegschaft und die Mitglieder nach Rüdesheim.
  • Das angedachte Fest für die Mitarbeiter*innen am 25. Juni, welches als gemeinsamer Betriebsausflug vorgesehen war.

Ortsvereine

  • Die Jahreshauptversammlung des Ortsvereins Zentral am 26.3. wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.
  • Bitte wenden Sie sich bei konkreten Fragen an die Arbeit der verschiedenen Ortsvereine an den jeweiligen Vorstand.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie und ihre Lieben in den kommenden Wochen gesund bleiben und wir uns bald wieder in unseren Einrichtungen wie gewohnt begegnen können.

Ihre Arbeiterwohlfahrt Wiesbaden

Menü