Bewegen und Positionieren

Bereits zum wiederholten Male wurden mehrere Kinästhetik-Schulungen für neu eingestellte Mitarbeiter*innen und Auszubildende angeboten. Dazu kooperiert der AWO Kreisverband Wiesbaden e.V. im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung mit den bodywakers – die FitnessTherapeuten.

Das Bewegen unter kinästhetischen Aspekten erfolgt unter Einbeziehung von Bewegungsressourcen des zu pflegenden Menschen ohne Heben und Tragen durch die Pflegekräfte.

Nach einem theoretischen Teil stellten die Mitarbeiter*innen ihrem Kinästhetik-Referenten Bewohner*innen zur gemeinsamen Erarbeitung von sowohl für Pflegekräfte als auch Pflegebedürftigen erleichternden Bewegungsabläufen vor.

Für die Mitarbeiteri*nnen der Neuro-Phase F im Altenhilfezentrum Konrad-Arndt ging es um das Positionieren von schwerstpflegebedürftigen Bewohner*innen. In 2018 war mit der Einführung der LiN – Lagerung in Neutralstellung, eines speziellen therapeutisch funktionellen Lagerungskonzeptes auf neurophysiologischer Basis, begonnen worden. Jetzt galt es für 2019, das erworbene Wissen zu vertiefen und Praxiserfahrungen zu reflektieren. Außerdem wurden weitere Mitarbeiter*innen in das Konzept eingewiesen.

Begeistert waren die Konzept-Neulinge, als entgegen vorheriger Befürchtungen auch sehr ängstliche und dadurch verspannte Bewohner*innen das Üben zuließen und am Ende der LiN-Schulung sehr entspannt waren. Obwohl die Technik durch den Einsatz von vielen Decken und Kissen auf den ersten Blick im Vergleich zur klassischen Lagerungstechnik etwas „unordentlicher“ wirkt, sind die Auswirkungen auch für Angehörige überzeugend: Frau Rocholz, Mutter eines 48jährigen Bewohners, berichtet „Oliver hat das sehr gerne mit diesem „Eingemummelt-Sein“. Dann schaut er ganz glücklich.“ Sie selbst hat sich bereits für den nächsten LiN-Kurs der Neuro-Phase F als Schulungs-Teilnehmerin vormerken lassen.

Menü