Entschlossenes Bemühen um die Schwächeren

Norbert Sieben, geboren am 13. Juli 1928, war von 1973 bis 1993 Vorsitzender des AWO-Ortsvereins Kostheim. Der gelernte Bürokaufmann, der in der Ortsverwaltung Kostheim arbeitete, setzte sich bis zu seinem Tod im Jahr 1993 für Schwächere ein und übte sich in Solidarität. Bereits 1956 war Sieben der Arbeiterwohlfahrt beigetreten und gehörte darüber hinaus seit 1950 dem geschäftsführenden Vorstand der Kostheimer SPD an. In den Jahren 1953 bis 1972 saß der dreifache Vater und sechsfache Großvater für die Sozialdemokraten im Kostheimer Ortsbeirat. Neben seinen Hobbys, dem Campen, der Gartenarbeit und der Fotografie, widmete sich Norbert Sieben als Vorsitzender des Volkschores „Sängerlust“ Kostheim dem Gesang und war beim Turn- und Sportverein TuS 05 Kostheim als Hauptkassierer tätig. 1987 wurde Norbert Sieben für sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement der Ehrenbrief des Landes Hessen verliehen.

Menü