Aktuelles

Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Wiesbaden e.V.

Solidarnosc ehrt AWO-Kreisvorsitzenden Wolfgang Stasche erhält Auszeichnung anlässlich des 35-jährigen Bestehens der Gewerkschaft

WIESBADEN. Seit bereits vielen Jahren verbinden die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Wiesbaden und die Gewerkschaft Solidarnosc in Breslau (Wroclaw) enge, auch freundschaftliche Kontakte. Jetzt ehrte die Gewerkschaft, anlässlich deren 35-jährigen Bestehens eine Delegation der AWO Wiesbaden nach Wroclaw reiste, den AWO-Kreisvorsitzenden Wolfgang Stasche für seine Verdienste um die deutsch-polnische Völkerverständigung. Stasche zeigte sich von der Auszeichnung, die ihm vom Vorsitzenden der Gewerkschaft, Kimso Kazimierz, verliehen wurde, tief bewegt: „Ich freue mich jedes Mal auf Breslau, die Menschen hier sind mir sehr ans Herz gewachsen“, so der Kreisvorsitzende.

Die Ehrung wurde auch von Hannelore Richter, Geschäftsführerin der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Wiesbaden, überaus positiv aufgenommen. „Partnerschaften wie die mit der Gewerkschaft Solidarnosc sind wichtig und ein Teil der gelebten europäischen Idee. Wolfgang Stasche war von Anfang an dabei. Umso schöner ist es, dass seine Verdienste nun auch geehrt werden“, erklärte sie. Neben Wolfgang Stasche ehrte die Gewerkschaft Solidarnosc im Rahmen einer würdevollen Feier zahlreiche Gewerkschaftsfunktionäre, Würdenträger, den Erzbischof von Wroclaw, Józef Kupny, sowie Regierungsmitglieder. Wroclaw ist seit 1987 eine Partnerstadt der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Unser Bild zeigt die Vertreter der Gewerkschaft Solidarnosc mit ihren Wiesbadener Gastgebern der Arbeiterwohlfahrt bei ihrem Besuch in der Landeshauptstadt im vergangenen Jahr.