Aktuelles

Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Wiesbaden e.V.

Kinaesthetics – Die Lehre von der Bewegungsempfindung

Die Schlüsselfaktoren des Sozial- und Gesundheitswesens in der Zukunft sind Bewegungskompetenz und Selbstverantwortung. Das erreicht man mit Hilfe der Kinaesthetic, die es pflegebedürftigen Menschen ermöglicht, mehr Selbstständigkeit zu bewahren und die Gesundheit zu fördern.
Dies wiederum kommt auch den Pflegekräften entgegen, die weniger heben müssen und damit ihre Rücken schonen.
Kinaesthetic liegt also im Sinne der Menschen und der Krankenkassen.

Der Begriff „Kinaesthetic“ (auch Kinästhetik) ist eine Kombination der beiden griechischen Wörter „kiniesis“ (Bewegung) und „aisthesis“ (Empfindung, Wahnnehmung).

Kinaesthetics ist die Erfahrungswissenschaft, die sich mit Bewegungskompetenz als einer der zentralen Grundlagen des menschlichen Lebens auseinandersetzt.
Sie basiert auf der Erfahrung und Wahrnehmung der eigenen Bewegung. Es führt zu einer erhöhten Achtsamkeit für die Qualitäten und Unterschiede der eigenen Bewegung in allen alltäglichen Aktivitäten.
Im Rahmen von Kinaesthetics wird seit über 20 Jahren eine differenzierte und systematische Beschreibung der erfahrbaren Unterschiede der menschlichen Bewegung entwickelt. Von Anfang an interessierte dabei das Thema der Interaktion durch Berührung und Bewegung.

Stellungnahme des Kinaesthetics Verein Deutschland e.V.

(lesen)

Mehr Information auf der Website kinaesthetics.de